25.10.2022, 20:15

Elvis

Elvis ist eine Filmbiografie über Elvis Presley unter der Regie von Baz Luhrmann. Die Hauptrollen spielen Austin Butler in der Titelrolle und Tom Hanks als sein Manager „Colonel“ Tom Parker.

01.11.2022

Sun Children

Regie: Majid Majidi

Der zwölfjährige Straßenjunge Ali und seine Clique arbeiten hart um sich und ihre Familien über Wasser zu halten. Dann erfahren sie von einem geheimnisvollen Goldschatz, der in der Nähe einer Schule vergraben sein soll. Um ihn zu finden müssen sie die Einrichtung besuchen, um von dort aus einen Tunnel graben zu können. Der Unterricht entpuppt sich dann aber als eine Art Schutzraum, der sie mit einer ihnen unvertrauten Nähe konfrontiert. Der über Strecken fast semidokumentarische Film, der als ungeschönter Kampf ums Überleben beginnt, wandelt sich so zur überzeugenden humanistischen Lektion über Ausgrenzung, Freundschaft und den Wert von Bildung.

8.November 2022
 

Mutter, Mutter, Kind

Doku über eine Regenbogenfamilie

Pedi und Anny sind ein glückliches Paar. Einen Wunsch aber wollen sie sich noch erfüllen: Sie träumen davon, eine richtige Familie zu sein.

2009 suchen sie über eine Annonce einen Samenspender und finden Eike. Mit seiner Hilfe bekommen sie drei Söhne. Als sich später ein Mädchen meldet, das ihre Brüder kennenlernen will, wächst die Familie weiter. Annette Ernst hat die Regenbogenfamilie 13 Jahre lang begleitet. Ihre Dokumentation ist ein einfühlsames Plädoyer für Toleranz und den Mut, eigene Wege zu gehen. 

15. November 2022

Grüne Tomaten

Regie: Jon Avnet, 1987 

Oscar nominierte Romanverfilmung. Die Geschichte zweier Frauen spielt in der Zeit zwischen den beiden Weltkriegen. Die burschikose Idgie Threadgoode (Mary Stuart Masterson) und die etwas steife Ruth Jamison (Mary-Louise Parker) werden trotz ihrer offensichtlichen Unterschiede nach einem gemeinsamen Schicksalsschlag zu besten Freundinnen. Sie eröffnen das Whistle Stop Cafe, in dem sie ihre Spezialität, grüne gebratene Tomaten, für jeden anbieten - sei er weiß oder schwarz, was im Alabama dieser Zeit keine Selbstverständlichkeit ist. Sie wehren sich gegen Anfeindungen seitens des Ku-Klux-Clans und stellen sich gegen gewalttätige Ehemänner. Es ist eine selten kostbare Freundschaft, der selbst der Tod nichts anhaben kann.

22. November 2022

Hive

Regie: Blerta Basholli, 2021

Der Film ist von wahren Begebenheiten inspiriert und erzählt die Geschichte der willensstarken und mutigen Fahrije in Krusha e Madhe, nach dem Massaker im März 1999 als „Dorf der Witwen“ bezeichnet, die ihr Leben selbst in die Hand nimmt, den patriarchalen Strukturen in ihrem Dorf zum Trotz.

Fahrije hat ihren Mann verloren und kümmert sich um ihre Tochter im Teenageralter, einen jüngeren Sohn kümmern und auch um ihren Schwiegervater Haxhi. Als sie ihren Führerschein macht, wird das von den Menschen ihm Dorf als Zeichen eines unmoralischen Lebenswandels wahrgenommen wird. Aber Fahrije lässt sich nicht beirren und gründet auch noch ihr eigenes kleines Unternehmen. Sie kann den Leiter eines Supermarktes davon überzeugen, ihr hausgemachtes Ajvar abzunehmen. Zunächst betreiben sie das Geschäft mit nur wenig Unterstützung der anderen Frauen des Dorfes und der aktiven Opposition der Männer. Doch bald folgen die Frauen Fahrijes Beispiel und verkaufen ebenfalls ihre hausgemachten Spezialitäten. Irgendwann ist sogar Haxhi vom Engagement seiner Schwiegertochter beeindruckt.